Projekt Familienregister (FR)

In Württemberg wurden ab 1808 Familienregister (FR) angelegt. In diesen sind auf einem Familienblatt immer drei Generationen erfasst. Die dort zu findenden Daten reichen oft bis ins 18. Jahrhundert zurück. Die Familienregister bieten sich daher für einen Einstieg in die Forschung an.
Mit der Einführung der Standesämter sind diese seit dem 1.1.1876 mit der Beurkundung des Personenstands beauftragt. In den Kirchenbüchern werden nur noch kirchliche Amtshandlungen festgehalten (Taufe, kirchliche Eheschließung, Beerdigung, …).

In vielen Familienregistern befindet sich am Ende des Buches (Bands) ein alphabetischer Index der dem gezielten Auffinden eines Ehemanns auf einer Seite des Familienregisters dienen soll. Von Vereinsmitgliedern wurden für viele Orte die Indizes in einer Datenbank erfasst. Da die Indizes der Familienregister ursprünglich keine Angaben zu Heiratsdatum und Ehefrau enthalten wurde die Datenbank um das Heiratsdatum und den Namen der Ehefrauen ergänzt.

Es kann über die gesamte Datenbank gesucht werden oder eine Vorauswahl für einen bestimmten Ort vorgenommen werden.
An Hand von Ort (Spalte: Fr Ort), Band (Spalte: Fr B) und Seite (Spalte: Fr S) des in Frage kommenden Familienregisters kann im Vereinsarchiv die entsprechende Familienregisterseite aufgefunden und eingesehen werden.

Zur FR Index Datenbank

Beispiel: Ev. Michaelskirche Gussenstadt FR 1/161